Prototyping - Nachbearbeitung (Post Processing)

Die RP gefertigten Bauteile können durch Nachbearbeitung (Post Processing) aufgewertet werden.

Sprechen Sie uns bei Bedarf an, gerne zeigen wir ihnen die Möglichkeiten auf.

Glasperlen Strahlen

Hierbei wird das überschüssige, anhaftende Pulver mithilfe Glasperlen in der Strahlanlage, entfern. Die Bauteile sind nun fertig für den Versand, oder bereit für einen der nachfolgend beschriebenen Prozesse.

Gleitschleifen

Hierbei trägt der Schleifkörper in Verbindung mit Wasser und Compound die Oberfläche von FDM+ MJT Teilen ab. An den Aussenflächen und exponierten Stellen wird das „Glätten“ am effektivsten angewandt. Nicht alle Geometrien eignen sich für das Verfahren, so zum Beispiel Teile mit filligranen Details.

Lackieren

Teile können in allen RAL Farbtönen oder Spektrometer lackiert werden. Ebenso können weitere Lackarten angewandt werden wie:

  • EMV
  • Chromeffekt
  • usw.

Einfärben

HP Multi Jet Fusion (MJF) Sinterteile werden mit speziell geeigneter Flüssigkeit getränkt, das Bauteil sättigt sich in der Färbanlage mit der Flüssigkeit (schwarz).

Mechanisch Nachbearbeiten

Die Teile werden im Nachgang machanisch nachgearbeitet, um gewünschte Anforderungen zu erfüllen, dies können sein:

  • Inlays mit Gewinde einfügen
  • Bohren
  • Fräsen
  • usw.

Veredeln

  • Verchromen
  • Galvanisieren
  • usw.

Struktur vergeben (Narbung)

In unserer speziellen Software können verschiedenste Oberflächen digital vergeben werde. Somit wird die Oberfläche in der gewünschten Struktur erstellt.